Wein-Tips

Brochelle Vineyards Zinfandel

Anbaugebiet:Paso Robles, Kalifornien
Erzeuger:Brochelle Vineyards
Rebsorte:98,5% Zinfandel + 1,5% Syrah
Jahrgang:2012
Land:USA
Farbe:rot

Enorm intensive Nase mit Unmengen von reifen Beeren und sehr deutlich Rosinen. Man denkt sofort an einen Amarone, dazu duftet der Wein aber eindeutig zu süß. Ich dachte sofort an den famosen " The Pagan " vom Weingut Koltz aus Australien. Ich war mir auch recht sicher bei meinem Tip - dicht vorbei ist auch daneben.

Im Mund ist der Zin von Brochelle vielleicht etwas süßer, als der Pagan, aber insgesamt finde ich auch hier viel Ähnlichkeit. Er trinkt sich herrlich saftig und geschmeidig. Die durchaus mächtigen Tannine spürt man erst, wenn man den Wein längere Zeit im Mund umherspült - dann aber deutlich ! Die immerhin 15,5 % Alc. bemerkt man typischerweise nicht, weil alles an diesem Zin so reichhaltig vorhanden ist, dass einfach nichts hervorstechen kann.

Meiner Meinung nach, gibt es den Zinfandel nur, um solche Weine daraus zu machen. Die Unmengen von Einfachst-Zins ( oder sogar Rose-Zins ) sind ziemlich überflüssig. Die echten Blockbuster oder auch Monsterzins geben der Rebsorte ihre Daseinsberechtigung. Jeder Weinliebhaber sollte zumindest einmal einen derartigen Wein getrunken haben. Wenn er ihm dann zu übertrieben erscheint, ist das völlig in Ordnung, aber nach einem billigen Supermarkt-Zin zu sagen, man möge diese Rebsorte nicht, wäre ungerecht.

18 / 20 Punkte

Sven Lockenvitz

zurck zum seitenanfang   zurck zur suche